2012/04/29

Die Welt ist übel

I have a daughter who reminds me too much of what I used to be, full of love and joy, kissing everyone she meets because everyone is good and will do her no harm. And that terrifies me to the point to where I can barely function. -Kurt Cobain, in his suicide note
Ich gehe durch die dunklen Straßen, in Gedanken an Kurt Cobain's Worte. Die Erde ist ein kalter Ort, ein böser Ort. Jedenfalls wenn man an der falschen Stelle ist. Zitternd ziehe ich mir meine Jacke enger um den Körper. Aus manchen Häusern kommt Musik und unter manchen Türschlitzen quillt rotes Licht, fließt über die Pflastersteine. Der perfekte Ort für Nachtschwärmer- nicht für Menschen wie mich, die die Dunkelheit meiden. Ich bin wie eine dieser Motten die wild um das trostspendende Licht der flimmernden Straßenlaterne tanzen, bis sie ihre Flügel daran verbrennen. Ein bisschen verwirrt, ein bisschen verloren.
Ich bleibe stehen, lasse mich auf den nassen Boden sinken und lege den Kopf in den Nacken. Mein Blick ist auf die Sterne gerichtet. Fixsterne. Sie bleiben immer dort. Auch wenn einige verglühen, weiß ich- sie lassen mich doch nicht im Stich. Der unbändige Wunsch auf einem von ihnen davon fliegen zu können erfüllt mich ganz. An einen anderen Ort. An dem Kinder nicht mit ihren strahlenden Kinderaugen ihr glockenklares Kinderlachen lachen um ein paar Jahre später, mit der Klinge in der Kinderhand im Bad zu sitzen, mit Tränen die aus den Kinderaugen fließen, weil ihre kleinen Kinderkörper von einem alten Mann verschändet wurden.
Die Erde ist ein schmutziger Ort wenn man hier gefangen ist. Alles ist schmutzig. Selbst das glänzende Gold und die blitzenden, schwarzen Regierungs-limousinen. Wenn einem das klar wird, dann kommt man nicht mehr fort. Dann gibt es keinen Kaninchenbau mit dem Loch zum Wunderland mehr, in das man fallen kann. Dann gibt es nur noch einen selbst, die Nacht und eine staubige Sternendecke.

Kommentare:

  1. Ich wollte erst hinschreiben, die Welt ist nicht so übel wie du glaubst, aber das wäre gelogen und dass wissen wir beide.
    Und deshalb sag ich die Welt ist übel und manchmal schön, dass kommt ganz darauf an aus welcher Perspektive man sie sieht.
    Die Welt ist übel in vielerlei Hinsicht, aber dass muss nicht so bleiben. Und wir sind nie allein. Ich liebe deine Texte.

    AntwortenLöschen
  2. Hey du :)
    Ich mag deine Texte. Du hast echt einen wunderschönen Blog! Ich denke du hast gleich mal eine neues Leserin :) Vielleicht willst du ja auch mal bei mir vorbeischauen, natürlich nur wenn du möchtest ;)
    Liebe grüße

    life-is-not-so-fucking-easy.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Zuerst wollte ich dir auch so was schreiben von wegen "ach komm, soo übel ist die Welt doch gar nicht". Aber dann habe ich noch einmal nachgedacht und eigentlich hast du ja genau meine Gedanken aufgeschrieben in diesem Text... Ich denke, man sollte einfach nie den Glauben an die Menschen verlieren, wir sind schliesslich auch dazu im Stande, was gutes zu tun.
    Ich mag deinen Blog, werde bestimmt auch mal bei deinem tumblr vorbeischauen:)
    Und du hast mich dazu gebracht, mich mehr mit dem Tod von Kurt Cobain (sowieso mit seiner Person) zu beschäftigen, hab auch erst jetzt gecheckt, dass es einen Abschiedsbrief von ihm gibt..Danke dir dafür!

    AntwortenLöschen